Praxis für Paartherapie Köln

Wichtige Hinweise (Behandlungsbedingungen):

I. Vor dem ersten Termin:

Paartherapie macht Sinn, wenn beide Partner das wollen und aktiv mitarbeiten. Überlegen Sie bitte vor einer Terminvereinbarung, ob diese Voraussetzungen erfüllt sind. Es besteht sonst immer die Möglichkeit, erst einmal alleine zu einer Einzelsitzung zu kommen (siehe Einzelberatung).

Damit möglichst wenig kostbare Beratungszeit durch Formalitäten verloren geht, möchte ich Sie bitten, mir vor der ersten Sitzung den Namen, die Adresse(n), die Telefonnummer(n) und Email-Adresse(n) beider Partner per email mitzuteilen.

Lesen Sie vor dem ersten Termin bitte die Fragen + Antworten und schauen Sie sich auch die Wegbeschreibung an – im Internet finden sich leider immer wieder falsche oder veraltete Adressen. Dies betrifft insbesondere Portale, die Einträge aus anderen Portalen ohne mein Wissen und meine Genehmigung übernommen haben, diese aber nicht aktualisieren.

II. Psychische Erkrankungen und Paartherapie:

Gravierende psychische Erkrankungen lassen eine paartherapeutische Arbeit in der Regel nicht zu. Dazu zählen beispielsweise fast alle Psychosen (schizophrene, schizoaffektive und organische Psychosen), aber auch schwere Formen von depressiver Störung, Persönlichkeitsstörung, wahnhafter Störung und dissoziativer Störung. Wenn eine dieser Erkrankungen bei einem der Partner besteht oder in der Vergangenheit bestand, benötige ich diese Information unbedingt vor Beginn der Beratung. Dies gilt auch, wenn Psychopharmaka genommen werden oder wurden, oder einer der Partner einen stationären oder teilstationären Aufenthalt in einer psychiatrischen (nicht psychotherapeutischen) Klinik hatte.

Leichte und mittelschwere Formen von Depressionen, die Einnahme von Antidepressiva und eine gleichzeitig laufende individuelle Psychotherapie sprechen nicht gegen eine Paartherapie.

III. Honorar und Absage von Terminen:

Informationen zur Höhe des Honorares finden Sie auf der Seite Fragen + Antworten. Bitte bezahlen Sie das Honorar nach jeder Sitzung in bar. Sie erhalten selbstverständlich eine Rechnung, vorzugsweise nach Abschluß der Paartherapie oder quartalsweise.

Terminvereinbarungen sind immer verbindlich, können aber bis zu 1 Woche vor dem Termin ohne Kosten abgesagt werden. Bei späteren Absagen werden 50% des Honorares fällig. Ich verzichte gerne auf das Ausfallhonorar, falls ich die Sitzung anderweitig an Klienten von der Warteliste vergeben kann. Dafür kann ich allerdings keine Garantie übernehmen – die Chancen sind jedoch umso besser, je früher die Absage erfolgt. Wenn Sie ohne vorherige Absage nicht zum vereinbarten Termin kommen, muss ich leider das volle Honorar berechnen.

Eine Absage gilt als erfolgt, wenn sie bei mir angekommen ist! Deshalb ist das Telefon der sicherere Weg. Insbesondere kurzfristige Absagen (innerhalb von 24h vor dem Termin) sollten telefonisch erfolgen. Falls Sie eine E-Mail schreiben, erhalten Sie von mir auf jeden Fall zeitnah eine Eingangsbestätigung.

Comments are closed.